Leider hat Corona die Planung vieler Hochzeiten und anderer Veranstaltungen über den Haufen geworfen und die Event-Branche nachhaltig und bedrohlich geschädigt. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass für Firstclass DJ das gesamte Geschäft in den Monaten März bis Juni weggebrochen ist. Priorität war für uns, dass wir schnell und im Interesse unserer Kunden reagieren; bestehende Buchungen wurden in gemeinsamer Absprache unbürokratisch auf neue Termine, meist im Folgejahr 2021 gelegt. An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an unsere vielen Kunden, die gemeinsam mit uns Lösungen erarbeitet haben. Ein Institut der Frankfurter Goethe-Universität z.B. wandelte das DJ Booking für ein Event in ein Streaming-Event um. Andere Kunden fanden mit uns schnell neue Termine und beließen geleistete Anzahlungen bei uns. In Einzelfällen haben wir Kunden, deren Feiern ersatzlos gestrichen wurden, die Anzahlung ohne Abzug zurück überwiesen, da sowohl Kunde, als auch wir unsere Leistung aufgrund des behördlich verordneten Shutdowns nicht erbringen konnten.

Mittlerweile haben wir Juli und das Schlimmste scheint für die Allgemeinheit überstanden – gerade im Event-Bereich ist aber noch lange nicht von Normalität zu sprechen, Besserung für das Business noch nicht in Sicht. Das bringt Unsicherheit mit sich: Kunden möchten gerne wissen, ob ihre Feiern tatsächlich stattfinden und Dienstleister bangen um ihr Einkommen. Um der Realität Rechnung zu tragen passen wir jetzt unsere Zahlungsmodalitäten an: von der üblichen Abschlagszahlung (Vorschuss) in Höhe von 50% des Gesamtbetrags bleiben 200 Euro (plus Mehrwertsteuer) als nicht zurückzahlbare Zahlung bei Firstclass DJ. Dieser Betrag stellt quasi eine Kompensation für den Aufwand und die erbrachte Arbeit dar, die unabhängig vom Stattfinden der Veranstaltung berechnet wird. Viele Auftraggeber – gerade Firmenkunden – tun sich aktuell mit dem Zahlen von Vorschüssen überhaupt schwer und sprechen von Vorgaben, keine Anzahlungen zu leisten. Grundsätzlich akzeptieren wir das natürlich; es kommt dann allerdings nicht zum Vertragsabschluss und der angefragt Künstler ist zwar für das Event des Kunden optioniert, kann aber auch kurzfristig von anderen Kunden gebucht werden. Wir halten dies für eine gute Lösung, da es beiden Seiten Flexibilität zusichert.

Die Bundesregierung hat nun kurzfristig beschlossen, für den Zeitraum zwischen dem 1.7. und 31.12.2020 den Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16% zu senken. Für die Entstehung der Umsatzsteuer und die zutreffende Anwendung des Steuersatzes kommt es darauf an, wann die Leistung tatsächlich ausgeführt worden ist (Lieferung = Verschaffung der Verfügungsmacht, sonstige Leistung = Zeitpunkt der Vollendung). Damit ist weder der Tag der Rechnungstellung noch der Tag der Zahlung maßgeblich. Eine Veranstaltung, soweit möglich, noch in 2020 durchzuführen, kann sich also finanziell für Sie auszahlen.

Nun macht Not ja auch erfinderisch und Anpassung ist der Schlüssel zum Überleben: ich persönlich habe mich in den letzten Wochen in das Thema Streaming eingearbeitet und auch wenn ich den Overkill an DJ Livestreams teilweise kritisch sehe (unsere Leistung hat ja einen Wert und dies kommuniziert man vielleicht nicht, wenn man wöchentlich mehrmals gratis in die Welt hinaus streamed…), so bieten sich hier doch auch Chancen. Zum Muttertag war ich als singendes Telegram unterwegs und habe mit dem Mikro in der Hand und den passenden Songs auf den Lippen die Mütter meiner Kunden „am Gartenzaun“ musikalisch überrascht. Das fällt mir als Einzelunternehmer mit einem relativ schlanken geschäftlichen Kostenapperat natürlich leichter, als Kollegen mit einem großen Fuhrpark, angestelltem Personal, Büro- und Lagerräumen und massiven Verbindlichkeiten. Die Politik hilft hier leider nicht annähernd so, wie es die Betroffenen brauchen; hoffentlich, kann ich diese Aussage in naher Zukunft updaten und relativieren.

Ich spreche für unser ganzes Team wenn ich sage, dass wir Sie, dass wir Euch vermissen – unsere Tätigkeit ist mehr als nur ein Job und natürlich fehlt uns der Kontakt zum Publikum. Daher freuen wir uns jetzt schon sehr auf die Zeit danach, wenn wir wieder für Sie, für Euch, für Dich unterwegs sein dürfen. Bleiben Sie/bleibt gesund.

Christian Spreen – Firstclass DJ

Foto: Fusion Medical Animation

Fasching Frankfurt? Endlich ist es wieder soweit: JOURNAL FRANKFURT läutet die 5. Jahreszeit ein! Mitten in der Frankfurter Innenstadt steigt an Altweiber-Fasching; Donnerstag, 8.2., ab 19.11 Uhr die verrückteste Faschingssause Frankfurts im Club Travolta! Verkleidung ist selbstverständlich Pflicht! Frankfurt: Helau! Gefeiert und geflirtet wird in diesem Jahr zu feinster Musik zum Tanzen und Mitsingen von DJ Six. Der närrische Mix aus Classics, 80er bis 00er, aktuellen Club-Hits & jecker Gaudi-Mucke lässt keine Wünsche offen!

Hier geht es zum Video: https://youtu.be/4qStihCCdlA (shot by Yannic Bill)

Facts:
Wann: Donnerstag, 8.2., ab 19.11 Uhr
Location: Club Travolta, Brönnerstraße 17, FFM City
Musik: DJ Six (www.firstclass-dj.de) mit 80er bis 00er Classics, aktuellen Club-Hits & jecker Gaudi-Mucke
Happy Hour: Von 19.11 bis 20.11 Uhr Getränke-Specials
Eintritt: 10 € im VVK, 12 € an der AK
Sonstiges: Einlass ab 18 Jahren, NUR MIT VERKLEIDUNG!

Ich hab ja schon einiges erlebt: mit Affenmaske Bars gestürmt und da ein DJ-Mini-Set dargeboten, in der Halbzeit eines Basketballspiels gerapt und auf einer 2x2m Holzplanke auf einem See aufgelegt, aber dieser Gig schoss den Vogel ab: DJaying in einer fahrenden S-Bahn. Zum europäischen Fahrplanwechsel hat der RMV im Rhein-Main Gebiet im Dezember sein Nachtfahrtangebot im S-Bahn Netz ausgebaut. Dafür wurde eine S-Bahn in einen Discozug verwandelt und wir hatten jede Menge Spaß! Mit dabei: Politik-Prominenz und tanzende Partypeople. Gar nicht so leicht n Übergang zu mixen, wenn der Zug in die Kurve geht… Auf jeden Fall ein Special Event der besonderen Art. Vielen Dank an VOSS + FISCHER, den RMV und alle Beteiligten.

Mehr zum Thema Corporate-Events finden Sie hier.

Softwaretipps für DJs

Als professioneller DJ wird man von vielen beneidet, hat man es doch geschafft, sein Hobby zum Beruf zu machen. Während andere von 8 bis 17 Uhr im Büro sitzen, hat man in der Regel wenig zu tun, der „Ernst“ des Lebens beginnt erst spätabends.

Dass der komplette Alltag nur aus Party besteht, ist aber natürlich ein Fehlschluss. Denn im Endeffekt ist man auch als DJ ein selbstständiger Unternehmer und muss sich dementsprechend um seine Finanzen und andere Teilbereiche der Betriebsführung kümmern. Dieses Unterfangen wird deutlich einfacher, wenn man mit der passenden Software arbeitet.

Cloudlösungen sind für DJs ideal

Bei der Auswahl eines geeigneten Programms sollte man einen Aspekt über alle anderen stellen: Die Software sollte unbedingt als Cloudversion zu haben sein. Als DJ hat man schließlich meist kein Büro, und wenn doch, ist man trotzdem deutlich mehr unterwegs, als das man dort sitzt. Verwendet man nun eine Unternehmenssoftware, die nicht lokal installiert, sondern auf einem Online-Server abgelegt ist, kann man jederzeit auf dieses System zugreifen – völlig unabhängig davon, wo man sich gerade aufhält.

So kann die Unternehmensführung bequem und einfach von unterwegs aus erledigt werden, beispielsweise auf der Fahrt zwischen zwei Auftritten. Dabei liegen alle wichtigen Daten jederzeit topaktuell vor, genau wie neue Buchungsanfragen, die dann direkt bearbeitet werden können.

Buchhaltung auf dem Smartphone

Der wichtigste und gleichzeitig schwierigste Teil der Arbeit, die nicht zum eigentlichen Kerngeschäft gehört, ist die Buchhaltung. Hier muss jeder Unternehmer extrem sorgfältig sein, um spätere Probleme mit dem Finanzamt zu vermeiden. Aus diesem Grund lohnt sich eine spezielle Software, welche die komplizierteren Aspekte übernimmt.

Marktführer in diesem Bereich ist Lexware, ein Softwareentwickler aus dem schönen Freiburg. Sein Buchhaltungsprogramm hilft heute tausenden von kleinen und mittelständischen Betrieben dabei, korrekte, vollständige und wasserdichte Bücher zu führen und am Jahresende mit einem Klick ans Finanzamt oder den Steuerberater zu übermitteln.

Selbstverständlich gibt es dieses Programm auch in einer Cloudversion speziell für DJs und eine passende App stellt Lexware ebenfalls zur Verfügung. Bei der Entwicklung haben sich die Freiburger auch Tipps aus dieser Berufsgruppe geholt, um ihre Anforderungen zu erfüllen. So kann hier mit der entsprechenden Einstellung beispielsweise die KSK-Abgabe berücksichtigt werden.

Alle Kundendaten auf einen Blick

Neben richtigen Zahlen ist es ebenfalls sehr wichtig, die Menschen, die für diese Zahlen sorgen, stets im Blick zu haben: Bestehende und potentielle Kunden. Ein gut funktionierendes CRM-System sollte also unbedingt zum digitalen Arsenal eines DJs gehören. Entscheidend für die Bewertung sind insbesondere zwei Kriterien: Einerseits sollte es, wie bei der Buchhaltung auch, eine Cloudversion geben, damit eingehende Anfragen per Smartphone umgehend bearbeitet werden können. Andererseits sollte das Programm über Schnittstellen an gängige E-Mail-Software haben. Je nachdem, auf welchen Anbieter man setzt, sollten also Microsofts „Outlook“ oder Apples Mailprogramm „Mail“ direkt angeschlossen werden können.

Der große Vorteil: Klickt man im CRM-System auf den Kunden, hat man direkt die komplette Korrespondenz vor Augen. So verringert sich das Risiko, eine Mail zu übersehen, deutlich. Bei der Kommunikation mit dem jeweiligen Kunden vergisst man daher keine relevanten Informationen. Das macht es nicht nur einem selbst einfacher, sondern sorgt auch dafür, dass der Kunde sich wertgeschätzt fühlt – eine ideale Basis dafür, auch in Zukunft zusammenzuarbeiten.

© Foto: hurricanehank-Shutterstock

Genießen Sie in gemütlicher & lockerer Atmosphäre leckere Cocktails, Longdrinks & Sommerbeats von Firstclass DJ. Gegen den kleinen Hunger servieren wir Ihnen geröstete Salciccia- und Chorizowürstchen von der Grilltonne. Interessierte Kunden haben die Möglichkeit sich über Firstclass DJ auf die Gästeliste setzen zu lassen. So haben Sie die Möglichkeit, den DJ für Ihr nächstes Event live zu erleben. Alle, die bereits unseren Service in Anspruch genommen haben, sind selbstverständlich ebenfalls herzlich eingeladen. Für Gästelisten-Anfragen bitte einfach eine Mail an info@firstclass-dj.de senden und uns Ihren Namen und den Ihrer Begleitperson mitteilen.

Wann ? – am 29.09.2017 ab 20.00 Uhr
Wo? – im „HANNES“ – Bar & Café des Seehotel Niedernberg, Leerweg, 64843 Niedernberg
Musik – DJ Six (Firstclass DJ) mit den Hits der 80er bis heute

 

Eintritt 10 Euro

Hochzeiten spiele ich ja regelmäßig – jetzt durfte ich auf meiner ersten Firmenhochzeit spielen. Die Werbeagenturen Leo Burnett und Publicis Pixelpark gaben sich das Ja-Wort und feierten dann ausgelassen zusammen. Wer beim Anschneiden der Torte die Hand oben am Messer hatte verraten wir nicht und auch wie die Hochzeitsnacht verlaufen ist entzieht sich unserer Kenntnis. Wir wünschen dem Brautpaar aber von Herzen alles Gute und eine lange, fruchtbare Ehe. Danke auch an das tolle Team von IMA Kitchen für lecker Speis und Trank und den charmanten Service.

Einfach mal Oldschool Hip Hop-Scheiben auflegen: bei so vielen Hochzeiten, Geburtstagen und Firmenfeiern macht es Spaß, zwischendurch mal in einem kleinen Club zu spielen, wie letztes Wochenende bei der Oldschool HipHop-Party im Pik Dame. Natürlich war Yannic Bill dabei und hat einen kleinen Videozusammenschnitt gemacht. Hier geht es zum Video.

 

DJ für Faschingsparty – auch das bietet Firstclass DJ. Mitten in Sexy-Sachsenhausen stieg Frankfurts höchste Faschingsparty, veranstaltet von Deutschlands meistgekauften Stadtmagazin JOURNAL FRANKFURT und den Frankfurter Stadtevents, die Events und eine Vielzahl von Stadtführungen in Frankfurt für Frankfurter anbieten. Firstclass DJs DJ Six bediente die gesamte musikalische Klaviatur von Karnevalshits über Charts bis R&B und ließ die bunte Truppe bis in die frühen Morgenstunden tanzen.

Video by Yannic Bill

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.