Leider hat Corona die Planung vieler Hochzeiten und anderer Veranstaltungen über den Haufen geworfen und die Event-Branche nachhaltig und bedrohlich geschädigt. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass für Firstclass DJ das gesamte Geschäft in den Monaten März bis Juni weggebrochen ist. Priorität war für uns, dass wir schnell und im Interesse unserer Kunden reagieren; bestehende Buchungen wurden in gemeinsamer Absprache unbürokratisch auf neue Termine, meist im Folgejahr 2021 gelegt. An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an unsere vielen Kunden, die gemeinsam mit uns Lösungen erarbeitet haben. Ein Institut der Frankfurter Goethe-Universität z.B. wandelte das DJ Booking für ein Event in ein Streaming-Event um. Andere Kunden fanden mit uns schnell neue Termine und beließen geleistete Anzahlungen bei uns. In Einzelfällen haben wir Kunden, deren Feiern ersatzlos gestrichen wurden, die Anzahlung ohne Abzug zurück überwiesen, da sowohl Kunde, als auch wir unsere Leistung aufgrund des behördlich verordneten Shutdowns nicht erbringen konnten.

Mittlerweile haben wir Juli und das Schlimmste scheint für die Allgemeinheit überstanden – gerade im Event-Bereich ist aber noch lange nicht von Normalität zu sprechen, Besserung für das Business noch nicht in Sicht. Das bringt Unsicherheit mit sich: Kunden möchten gerne wissen, ob ihre Feiern tatsächlich stattfinden und Dienstleister bangen um ihr Einkommen. Um der Realität Rechnung zu tragen passen wir jetzt unsere Zahlungsmodalitäten an: von der üblichen Abschlagszahlung (Vorschuss) in Höhe von 50% des Gesamtbetrags bleiben 200 Euro (plus Mehrwertsteuer) als nicht zurückzahlbare Zahlung bei Firstclass DJ. Dieser Betrag stellt quasi eine Kompensation für den Aufwand und die erbrachte Arbeit dar, die unabhängig vom Stattfinden der Veranstaltung berechnet wird. Viele Auftraggeber – gerade Firmenkunden – tun sich aktuell mit dem Zahlen von Vorschüssen überhaupt schwer und sprechen von Vorgaben, keine Anzahlungen zu leisten. Grundsätzlich akzeptieren wir das natürlich; es kommt dann allerdings nicht zum Vertragsabschluss und der angefragt Künstler ist zwar für das Event des Kunden optioniert, kann aber auch kurzfristig von anderen Kunden gebucht werden. Wir halten dies für eine gute Lösung, da es beiden Seiten Flexibilität zusichert.

Die Bundesregierung hat nun kurzfristig beschlossen, für den Zeitraum zwischen dem 1.7. und 31.12.2020 den Mehrwertsteuersatz von 19 auf 16% zu senken. Für die Entstehung der Umsatzsteuer und die zutreffende Anwendung des Steuersatzes kommt es darauf an, wann die Leistung tatsächlich ausgeführt worden ist (Lieferung = Verschaffung der Verfügungsmacht, sonstige Leistung = Zeitpunkt der Vollendung). Damit ist weder der Tag der Rechnungstellung noch der Tag der Zahlung maßgeblich. Eine Veranstaltung, soweit möglich, noch in 2020 durchzuführen, kann sich also finanziell für Sie auszahlen.

Nun macht Not ja auch erfinderisch und Anpassung ist der Schlüssel zum Überleben: ich persönlich habe mich in den letzten Wochen in das Thema Streaming eingearbeitet und auch wenn ich den Overkill an DJ Livestreams teilweise kritisch sehe (unsere Leistung hat ja einen Wert und dies kommuniziert man vielleicht nicht, wenn man wöchentlich mehrmals gratis in die Welt hinaus streamed…), so bieten sich hier doch auch Chancen. Zum Muttertag war ich als singendes Telegram unterwegs und habe mit dem Mikro in der Hand und den passenden Songs auf den Lippen die Mütter meiner Kunden „am Gartenzaun“ musikalisch überrascht. Das fällt mir als Einzelunternehmer mit einem relativ schlanken geschäftlichen Kostenapperat natürlich leichter, als Kollegen mit einem großen Fuhrpark, angestelltem Personal, Büro- und Lagerräumen und massiven Verbindlichkeiten. Die Politik hilft hier leider nicht annähernd so, wie es die Betroffenen brauchen; hoffentlich, kann ich diese Aussage in naher Zukunft updaten und relativieren.

Ich spreche für unser ganzes Team wenn ich sage, dass wir Sie, dass wir Euch vermissen – unsere Tätigkeit ist mehr als nur ein Job und natürlich fehlt uns der Kontakt zum Publikum. Daher freuen wir uns jetzt schon sehr auf die Zeit danach, wenn wir wieder für Sie, für Euch, für Dich unterwegs sein dürfen. Bleiben Sie/bleibt gesund.

Christian Spreen – Firstclass DJ

Foto: Fusion Medical Animation

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*