Geboren in Kenia als Tochter einer ruandischen Mutter und eines indischen Vaters, begann Sonia Singh bereits im zarten Alter von sieben Jahren zu tanzen und entwickelte später eine Leidenschaft für den Gesang. Beeinflusst wurde sie von Künstlern wie Miriam Makeba, Otis Redding, James Brown, Prince, Mariah Carey, Bob Marley, Lata Mangeshkar, Brandy und Aaliyah. Im Jahr 1996 zog sie dann nach nach Deutschland, wo sie ihre professionelle Gesangskarriere begann. Um ein Wohltätigkeitsprojekt (Brother’s und Sister’s Keeper’s) gegen Rassismus und Diskriminierung in Deutschland zu unterstützen, arbeitete sie im Jahr 2001 mit verschiedenen Künstlern zusammen, die unter anderem das Lied „Liebe und Verstand“ entwickelten. 2003 wurde sie Frontfrau der Band „Frank Pop“ wo sie auch ein Cover des Liedes „Verdammt lang her“ von der berühmten Band „Bap“ sang. Drei Jahre später ging sie mit Jan Delay auf Tour und arbeitete mit ihm an seinem Album „Merzedes“ Dance. Ihre Musik wird am besten als eine Mischung aus R’n’B, Reggea und einem Hauch von Pop beschrieben. Sie arbeitete kürzlich mit Prince Amaho an der Hit-Single „Freedom“. Letztes Jahr, 2017 hat sie das Lied „Malaika“ aufgenommen, was 1974 von Miriam Makeba veröffentlicht wurde.

Sängerinnen

Unverbindlich anfragen

Sie haben keine Lust auf Musik von der Stange und wollen Ihren Gästen etwas ganz Besonderes bieten?
Dann fragen Sie jetzt unverbindlich an, ganz einfach über unser Kontaktformular.